Am 843 für die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB)
Im Juli bestellten die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) bei Vossloh zunächst 59 Lokomotiven der Baureihe Am 843. Diese Lokomotiven werden im schweren Rangier- und leichten Streckendienst eingesetzt. Dazu gehört neben dem Rangierdienst in den größeren Rangierbahnhöfen und auf Stationen auch der Zustelldienst mit Streckenfahrten im Nahbereich. Ein weiteres Einsatzgebiet für die Lokomotiven besteht im Bau- und Interventionsdienst.

Um die Am 843 für diese sehr unterschiedlichen Aufgaben möglichst gut anzupassen fiel die Wahl auf eine der G1206 sehr ähnliche Maschinenanlage. Das Turbowendegetriebe L 5r4 z wurde in einer Version als Stufengetriebe verwendet. Es besetzt einen Rangiergang mit 40 km/h Höchstgeschwindigkeit und hohen Zugkräften im unteren Geschwindigkeitsbereich, sowie einen Streckengang mit 100 km/h Höchstgeschwingigkeit. Der Motor bleib dagegen der gleiche und leistet unverändert 1500 kW.

Für die übrigen Komponenten bediente man sich bei der Entwicklung der Am 843 jedoch der wesentlich jüngeren G 1700-2 BB, die den hohen Komfortwünschen der SBB gerecht wird und deutlich mehr Einbauräume für diversen Sonderausrüstungen, z. B. die schweizerischen Zugsicherungen Integra Signum und ZUB 262 ct bietet. Trotzdem unterscheidet sich die Am 843 durch das Linksführerhaus und die für die Schweiz typischen eckigen Lampen und Geländer mit Schutzblechen schon äußerlich deutlich von ihr. Eine weitere Besonderheit ist der Partikelfilter zur Reduzierung des Rußausstoßes, die erstmals bei einer Lokmotive dieser Leistungsklasse in Serie eingebaut wurde.

Im Herbst 2003 begann die Lieferung der 59 Lokomotiven der ersten Bestellung. Ursprünglich sollten sie an die Divisionen Cargo (40), Infrastruktur (14) und Personenverkehr (5) gehen, was jedoch während der Lieferung geändert wurde. Die Division Personenverkehr zog ihre Bestellung zurück und die vorgesehenen Maschinen wurden von der SBB Cargo AG übernommen. Im Zusammenhang mit dieser Aufstockung der Stückzahl für die SBB Cargo AG wurde entschieden, daß die letzten fünf Loks dieser Serie (Am 843 091 bis 095) für Cargo zusätzlich mit der deutschen Zugsicherung Indusi ausgerüstet werden. Im Frühjahr 2005 haben die SBB weitere 14 Lokomotiven aus Optionen für die SBB Division Infrastruktur nachbestellt.

Weitere Lokomotiven der Baureihe Am 843 konnten an andere Bahnen in der Schweiz verkauft werden. Zunächst erhielt das Bauunternehmen Sersa AG im Sommer 2004 drei Lokomotiven, die bei der Ausrüstung des Lötschberg-Basistunnels eingesetzt wurden. Für den gleichen Tunnel, jedoch für den Bau- und Interventionsdienst im regulären Betrieb erhielt die BLS zwei Jahre später ebenfalls drei Am 843. Als Besonderheit erhielten die BLS-Loks die europäische Zugsicherung ETCS, die im neuen Tunnel verwendet wird.

© Copyright 2004-2017 by loks-aus-kiel.de